• "Otello darf nicht platzen" Premiere am 5. Mai 2017 um 20 Uhr

Schön, dass Du bei uns vorbeischaust!

Für uns ist Theater seit mehr als 25 Jahren: Leidenschaft, Berufung, Freiheit, Kreativität, Lust, Selbstverwirklichung und ganz viel Spaß! - Oder, um es mit Max Reinhardt (1873-1943) zu sagen:

"Der seligste Schlupfwinkel für diejenigen, die ihre Kindheit heimlich in die Tasche gesteckt und sich damit auf und davon gemacht haben, um bis an ihr Lebensende weiterzuspielen."

Wir machen Theater und Du kannst dabei sein! Du bist Zuschauer oder Kartenkäufer und wärst gerne Schauspieler oder hinter der Bühne aktiv? Oder bist Du einfach neugierig? - Auf unseren Seiten findest Du Informationen, Bilder und vieles Weitere rund um die Theatergruppe Delkenheim. Mach doch bei uns mit! - Denn nur im Theater hast Du die Freiheit, Du selbst zu sein, während Du gerade ein Anderer bist.
Bilder zum "Das kleinen Gespenst"
Otello darf nicht platzen Vorverkauf ab 1. April 2017

Was Presse & Zuschauer denken:

Die Hessenschau bei uns zu Gast!

Quelle:

Erstmals in der langen Geschichte unsere Theatergruppe, besuchte uns ein Team des Hessischen Fernsehens, um einen Bericht über uns zu drehen. Vor allem die Kinder fanden es toll! Danke an das engagierte HR Team für den super Beitrag!

„Otello darf nicht platzen“

Zum Inhalt:
Eine Kleinstadt im Tito Merelli-Fieber! Der weltberühmte Opernstar hat ein Gastspiel als Otello zugesagt.
Max, Assistent der Theaterleitung und leidenschaftlicher Amateursänger, wartet mit seiner Freundin Maggie seit Stunden in der Hotelsuite auf den Tenor. Der Operndirektor befürchtet das Schlimmste. Endlich erscheint Merelli mit seiner Frau, und Maggie versteckt sich im Badezimmer. Merelli weigert sich an der Generalprobe teilzunehmen. Er fühlt sich unwohl, weil er zu viel gegessen und getrunken hat. Da Maggies Versteck zum häufig frequentierten Ort wird, flüchtet sie in den Wandschrank. Dort wird sie von Merellis eifersüchtiger Gattin entdeckt, die tobend abrauscht, nicht ohne einen dramatischen Abschiedsbrief zu hinterlassen.
Im Auftrag des Operndirektors soll Max auf den Star aufpassen. Die beiden Männer freunden sich an, trinken ein bisschen zusammen, und Tito gibt Max eine Gesangstunde. Als Tito entdeckt, dass ihn seine Frau verlassen hat, will er sich aus Verzweiflung umbringen. Vollgepumpt mit Medikamenten sinkt der Weltklassetenor in einen Tiefschlaf.
Vergeblich versucht Max, ihn vor der Vorstellung zu wecken. Da entdeckt er den Abschiedsbrief und ein leeres Pillenröhrchen auf dem Nachttisch. Max glaubt, dass der Brief von Tito sei und vermutet einen Selbstmordversuch. Aber "Otello" darf nicht platzen und so überredet der verzweifelte Intendant des Theaters Max, die Rolle zu übernehmen.
Kaum ist der falsche Otello in Kostüm und Maske in Richtung Bühne unterwegs, erweist sich auch der Heldentenor wieder als quicklebendig und möchte partout seinen Part singen....

OTELLO DARF NICHT PLATZEN wurde am Broadway 1985 uraufgeführt und erhielt den Tony-Award als bestes Stück. 1986 wurde das Stück im Londoner Globe Theatre produziert und für den Sir Laurence Olivier Award als Komödie des Jahres nominiert.

Im deutschsprachigen Raum erlebte die schwungvolle Boulevard-Komödie rund um die Bretter, die die Welt bedeuten, bis heute 110 Produktionen.

Übrigens: Othello oder Otello? Shakespeares Tragödie wird mit "h" geschrieben, die Oper von Verdi ohne "h".

Es spielen:

Max........................................Dr. Martin König
Maggie...................................Sina-Maria Vitye
Saunders...............................Dr. Hans Temme
Tito Merelli............................Harald Köllmer
Maria-Titos Frau...................Antje Zahl
Page........................................Jürgen Schöner
Diana......................................Filiz Ak
Julia.........................................Beate Clermont